Pagemachine.de/ Pagemachine/ Referenzen

CROP

Regionalorganisationen im Vergleich - ein Projekt der Uni Göttingen

In Zusammenarbeit mit den Politikwissenschaftler:innen Anja Jetschke und Sören Münch der Universität Göttingen entstand die Website für das Datenbankprojekt “CROP” - kurz für Comparative Regional Organizations Project. Dabei wurden ab dem Jahr 1945 Gründungs- und Änderungsverträge von zahlreichen Regionalorganisationen, wie der EU, gesammelt und analysiert. Mittels der dazugehörigen Website wird es Besuchern ermöglicht, sich über internationale Regionalorganisationen zu informieren und diese miteinander zu vergleichen. Diese Datenerhebung werden durch verschiedenste Diagramme verständlich auf der Website visualisiert.

Über das Projekt

Datenbank mit über 280 Vertragsdokumenten

Gemeinsam mit den Politikwissenschaftler:innen Anja Jetschke und Sören Münch der Georg-August-Universität Göttingen haben wir eine Website zum Vergleich regionaler Organisationen visualisiert. Eine Datenbank liefert die Informationen für die anschaulichen Graphen. Innerhalb der Diagramme lassen sich verschieden Merkmale von Regionen und Organisationen über die Jahre vergleichen.

Unser Datenbankprojekt ist mit dem Forschungsprojekt Comparative Regional Organizations Project verbunden und untersucht den Einfluss von Diffusionsprozessen von mehr als 80 Regionalorganisationen. Deshalb gehört es zu den größten Datenerfassungsprojekten von Regionalorganisationen weltweit. In den Grafiken wird vor allem die “institutionelle Struktur” erfasst. Diese beschäftigt sich mit Institutionen und Politiken, die in den Verträgen der Organisationen angegeben werden.

Unsere Leistungen im Detail

Das Besondere an diesem Projekt

Konzeption und Design

  • Konzeption und Wireframing der Seiten angelehnt an das Corporate Design der Uni Göttingen
  • Layout-Struktur und Templates
  • Design der responsiven Ansichten

Auf dem Bild sind unsere Ansätze für das Design abgebildet.

Technische Umsetzung

  • Templating
  • Umsetzung mit TYPO3 v9
  • Datenbankentwicklung
  • Umsetzung der Mehrsprachigkeit
  • Programmierung der Filter für die Online-Analyse mit vue.js
  • Visualisierung der Diagramme mit Highcharts
  • PDF Export

Auf diesem Bild ist die technische Umsetzung des Wireframes zu sehen.

Corporate Design und einfache Usability der vielen Funktionen

dank Konzeption und Gestaltung - natürlich responsiv!

Die Daten für die Graphen wurde von der Uni Göttingen zusammengetragen. In Form einer Excelliste haben wir diese Datensammlung erhalten und daraufhin analysiert und ausgewertet. Anhand der Daten haben wir zum Beispiel auch die Beschriftungen der Diagramme festgelegt. 
Lange haben wir an Konzeption und Design gearbeitet, um beides dem Corporate Image der Uni anzupassen. Darüber trafen wir beispielsweise auch unsere Wahl für die Schriftfarbe und das Layout. 
Die ersten Vorschläge haben wir in Form von Wireframes festgehalten. Diese stellen ebenfalls schon Elemente für die Filterfunktion der Diagramme dar. 
Selbstverständlich haben wir die Website responsiv gestaltet, um auch mit kleinen Bildschirmen Zugriff auf die Grafiken zu haben. 
Sofern möglich wurde auf Barrierearmut geachtet.

Technische Umsetzung

mit TYPO3 v9 und dem Webframework vue.js

Mithilfe von TYPO3 v9  haben wir Seiten angelegt und Graphen eingebaut. Dafür nutzten wir einige Modelle des Anbieters Highcharts, mit welchem wir bereits für andere Projekte gute Erfahrung gesammelt haben. 
Die Daten werden vom Fachbereich in Excel gepflegt. Diese Daten können direkt in dafür entwickelte Tabellen der TYPO3 Datenbank eingespielt werden.  Aktualisierte Daten können von der Uni direkt in die Datenbank eingelesen werden. Somit sind die Daten stets aktuell.
Weiterhin sind die Diagramme so programmiert, dass User sie über Filter einfach anpassen können. Sie werden dynamisch angepasst, ohne dass die Seite neu geladen werden muss. Möglich ist dies durch das JavaScript-Framework vue.js.

Fazit

Ein spannendes Projekt, welches dank toller Zusammenarbeit Spaß bereitet hat und sich sehen lassen kann!

Das Projekt war spannend zu gestalten. Dank der tollen Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen der Uni Göttingen haben wir eine Website entwerfen können, welche leicht zu bedienen und übersichtlich ist. Auch über kleinere Displays ist die Website leistungsstark. Die in den Grafiken anschaulich gestalteten Informationen waren auch für uns interessant und konnten unseren Horizont erweitern. In Zukunft sollen Verträge miteinander verglichen werden können. Die Verträge dafür sind bereits in unserer Datenbank gespeichert. Aktuell setzen wir diese Funktion noch um.

Das wollen Sie doch auch

Und wir sind genau die Richtigen dafür

Lassen Sie uns besprechen, welche Grundlagen und Informationen dafür wichtig sind. Vielleicht mit einem Kaffee bei uns.

Die neue Seite des Projekts (Uni Göttingen)

Unser Newsletter

Pro Quartal versenden wir einen Newsletter, der Neuigkeiten zu den Themen TYPO3, Webdesign, SEO und Trends beinhaltet.

Unsere Kundinnen und Kunden

Don’t talk about!

Über 100 Mitarbeiter:innen!

Der FGTCLB: Fünf Agenturen, ein Netzwerk, seit 2017. Wir sind unabhängig, profitieren aber von einem geteilten Pool an Ressourcen und Erfahrung, auch aus gemeinsam realisierten Projekte.

Ein Team

Was haben Sie davon? Ganz einfach, Ihre Projekte werden schneller fertig. Wir gleichen Arbeitsspitzen aus. Und Sie profitieren von mehr Know-how, gerade bei kniffligen Aufgaben.