Visualisierung der demokratischen Qualität - ein Projekt der Uni Würzburg

Politikwissenschaftler der Julius-Maximilians-Universität Würzburg haben eine Datenbank zur Bewertung der demokratischen Qualität von über 200 Ländern entwickelt. Die interaktive Website bietet verschiedene Möglichkeiten Teilbereiche demokratischer Regime zwischen verschiedenen Ländern oder über die Zeit hinweg zu vergleichen und grafisch darzustellen.

Über das Projekt Demokratiematrix

Demokratische Qualität lässt sich messen und darstellen. Daten von 200 Staaten seit 1900 werden vom “V-Dem Institut” der Universität Göteborg erfasst und veröffentlicht. Auf dieser Grundlage entwickelte das Institut für Politikwissenschaft und Soziologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg eigene Analyseebenen zur Darstellung aller relevanten Teilbereiche demokratischer Regime. Neben den demokratischen Grundpfeilern Freiheit, Gleichheit und Sicherheit werden auch einzelne Themenbereiche, wie z.B. freie Wahlen und  Pressefreiheit bewertet.

Demokratie aufbereitet und dargestellt auf der neuen Website 

Auf der Website www.demokratiematrix.de kann man anhand bis zu 15 verschiedener Parameter die demokratische Qualität einzelner Länder miteinander vergleichen oder die zeitliche Entwicklung der demokratischen Qualität eines Landes darstellen.
Verschiedene grafische Darstellungsformen stellen die Werte als Matrix, Radargraf oder klassisch als Liniendiagramm auf der Website dar. Über ein interaktives Auswahlmenü werden die gewünschten Vergleichsparameter ausgewählt.

Man kann unter anderem Folgendes wählen:

  • ein oder mehrere Länder
  • den zu betrachteneden Zeitraum
  • Dimensionen wie Freiheit, Gleichheit, Kontrolle
  • oder einzelne Parameter wie Entscheidungsverfahren (z.B. Wahlen), Kommunikation oder Öffentlichkeit

So kann man beispielsweise schnell erkennen, dass:

  • die am besten funktionierenden Demokratien in Skandinavien etabliert sind,
  • in Deutschland der Wert für Gleichheit höher (also besser) ist als in den USA,
  • Russland eine Autokratie ist oder
  • Ungarn in den neunziger Jahren demokratischer war als heute.

Unsere Leistungen für das Projekt

Konzeption und Design

  • Konzeption und Wireframing der Seiten
  • Layout-Struktur und Templates
  • Design der responsiven Ansichten

Technische Umsetzung

  • Templating
  • Umsetzung mit TYPO3 v9
  • Datenbankentwicklung
  • Integration unserer Suche Searchable
  • Umsetzung der Mehrsprachigkeit
  • Programmierung der Filter für die Online Analyse mit vue.js
  • Visualisierung der Diagramme mit Highcharts
  • PDF Export

Komplexe Funktionen auch responsiv funktional dank durchdachter Konzeption und Gestaltung

Die Basis bildet eine große Datensammlung in Form einer Excelliste, die alle ermittelten Werte enthält. Darin enthalten sind auch speziell von der Uni Würzburg berechnete Daten, die z.B. die Korrelation verschiedener Parameter berücksichtigen. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern um Herrn Prof. Dr. Lauth von der Uni Würzburg entwickelten wir Konzepte zur Visualisierung der Daten und für die erforderlichen Formulare, zur Auswahl und Filterung der gewünschten Parameter.

Wichtig waren eine intuitive Bedienung und eine klare, einfach zu verstehende Darstellung der Ergebnisse. Anhand von Wireframes wurden die Elemente für die Ein- und Ausgabe der Daten entwickelt. So wurde erreicht, dass die Bedienung der Formulare und Filter sowie die Darstellung der Diagramme selbst auf den kleinen Displays von Smartphones funktionieren. Formularelemente werden nur dargestellt, wenn sie wirklich benötigt werden. Das Design orientiert sich an der Corporate Identity der Universität Würzburg. Sofern möglich wurde auf Barrierearmut geachtet.

Technisch top aktuell mit TYPO3 v9 und dem Webframework vue.js

Als Basis diente die gerade veröffentlichte Version 9 von TYPO3. Aus der Exceltabelle der Uni Würzburg wurde ein normalisiertes Datenbankmodell abgeleitet. Übersetzungen der entsprechenden Filter und Beschreibungen wurden in XML-Dateien ausgelagert. Ein Importer ermöglicht das regelmäßige Einspielen aktualisierter Daten aus dem TYPO3 Backend heraus.

Für die Darstellung der Grafen (Matrix, Linegraph, Radargraph) kam die Bibliothek von Opengraph zum Einsatz. Diese bietet zahlreiche Darstellungsmöglichkeiten, die individuell angepasst werden können. Für die Kopplung der Eingabe an die Datenbank verwendeten wir das JavaScript-Webframework vue.js. Die Databindings ermöglichten die direkte Kopplung der Ein- und Ausgaben an die Datenquellen. Der Einsatz von jQuery oder ähnliches war somit nicht erforderlich. 

Fazit: Ein wissenschaftlich spannendes Projekt mit modernster Technologie

Ein wissenschaftliches Projekt mit vielen spannenden Herausforderungen. Dank agiler Methoden und enger Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern der Uni Würzburg, ist es gelungen eine intuitiv zu bedienende responsive Website zu schaffen, die nicht nur Wissenschaftlern und Journalisten, sondern auch politisch interessierten Laien, viele interessante Facetten zum Thema Demokratie auf unserer Welt liefert.

- Liberté, Égalité, Fraternité -


Besuchen Sie die neue Demokratiematrix Website der Uni Würzburg.

WEITERE REFERENZEN

Das Ziel von TÜV Hessen Kids war ein Relaunch der bestehenden Website bis zum Herbst 2019 durchzuführen - passend zum Schulstart. Gemeinsam haben wir die Ziele gesetzt und sind strukturiert Schritt für Schritt vorangegangen. Agil haben wir das Projekt in 4 Monaten umgesetzt.

Mehr lesen

Die Ziele von Dolzer waren, die Sichtbarkeit ihrer Website zu erhöhen und den Usern die Inhalte zu bieten, die sie suchen. Wir haben unter anderem unseren Persona-Workshop genutzt, um eine passende Content-Strategie abzuleiten. Auch eine ausführliche Keyword-Recherche und Texterstellung gehörten dazu.

Mehr lesen
Miklos Weishaupt

Miklos Weiszhaupt

Interessiert?

Sie haben ein neues Projekt? Senden Sie uns eine E-Mail oder Rufen Sie uns einfach an.  

+49 69 260 99 70 30