Skip to main content

Mit einem Klick mehr über uns erfahren

Webstatistik Deutschland im Pagemachine Blog

Webstatistik Deutschland Q1 2015: weniger mobile Zugriffe, mehr Full-HD

Wir werfen regelmäßig einen Blick auf die aktuellen Statistiken und sagen Euch, welche Trends in den letzten Monaten zu erkennen waren. Aktuell sind die Veränderungen bei den mobilen Zugriffszahlen und der Vormarsch der Full-HD-Auflösung besonders interessant.

Ganz kurz vorab: unsere Zahlen kommen jetzt von StatCounter.

Bisher war die ebenfalls quartalsweise Statistik von webtrekk Grundlage unserer Zahlen. Diesmal haben wir erstmals StatCounter für unsere Analyse genutzt. Nicht wundern also, wenn die Zahlen leicht abweichen. Allerdings geht es uns weniger um Werte als um die Trends. Mehr zu StatCounter findet ihr am Ende des Artikels.

Nun aber zu den Fakten. Das erste Quartal 2015 zeigt interessante Veränderungen. Alle Daten in diesem Artikel beziehen sich immer auf das 3. Quartal also auf Ende März 2015.

Stagnieren die mobilen Zugriffszahlen?

Genau genommen ist in den Daten von StatCounter sogar ein Rückgang erkennbar. War der Anteil mobiler Geräte bis Dezember 2014 auf 28,8% gestiegen, lag er Ende März nur noch bei 23,6%. Der deutliche Rückgang ist sicher kein Trend, aber der kontinuierliche Anstieg mobiler Zugriffe der letzten Jahre könnte vorbei sein.

Stagnieren mobile Zugriffszahlen? Webstatistik Q1 2015

International 14% mehr mobile Seitenaufrufe als in Deutschland.

Weltweit werden 37,7% aller Websites mit Smartphones und Tablets aufgerufen. Über 14% mehr als in Deutschland. Das könnte daran liegen, dass in vielen Ländern das Smartphone den einzigen Internetzugang darstellt. Der Anteil der „Handys“ liegt denn international auch bei 31,6%.

Smartphones sind deutlich beliebter als Tablets.

Aktuell kommen nur 6,2% der Zugriffe von Tablets (Q4/2015: 6,5%). 17.1% (Q4/2015: 21.9%) aller besuchten Websites werden hingegen mit Smartphones aufgerufen.

Apple ist unangefochtener Marktführer bei Tablets.

66,3% der Seitenaufrufe kommen von Geräten mit iOS. Das ist ein beeindruckender Wert. Erst recht, wenn man bedenkt, dass dahinter auch tatsächlich von Apple hergestellte Geräte stecken. Android folgt mit 29,8%. Der Anteil verteilt sich aber auf Geräte diverser Hersteller.

Full-HD wird bei Desktop Geräten zum Standard.

Der Anteil der Seitenaufrufe von Geräten mit der Full-HD-Auflösung (1920×1080 Pixel) ist in den letzten Monaten von 17,7% auf 19,4% angestiegen. Damit zieht Full-HD an allen anderen Auflösungen vorbei. Der Anteil von 1366×768 Pixel sinkt von 20,7% auf 19,2%.

Desktop Geräte: Full-HD (1920x1080 px) wird Standard. Webstatistik Q1 2015

Mittlerweile sind übrigens über 80% aller Desktop Monitore breiter als 1280 Pixel.

Ganz genau kann man das nicht sagen, weil insgesamt etwa 14% auf eine große Zahl unterschiedlicher oder auf unbekannte Auflösungen entfalle. Webdesigner können sich also freuen. Die Geräte werden immer größer. Für großzügige Layouts ist immer mehr Platz. Wie sich das auf modernes Webdesign auswirkt, haben wir Anfang Januar in unserem Artikel “Neues zu Bildschirmauflösungen: 1.280 ist das neue 960” geschrieben.

Weitere Infos:

Die aktuellen Zahlen haben wir wie erwähnt der Statistik von StatCounter aus Dublin entnommen. Das Unternehmen wertet die monatlich 15 Milliarden Zugriffe von über 3 Millionen untersuchte Websites aus.

Gefällt Euch der Post, dann verteilt ihn bitte weiter. Das wäre nett.

2 Gedanken zu „Webstatistik Deutschland Q1 2015: weniger mobile Zugriffe, mehr Full-HD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.