Skip to main content

Mit einem Klick mehr über uns erfahren

Webstatistik im Pagemachine Blog

Webstatistik 2018: Was bleibt und was sich ändert

Das Jahresende ist eine gute Gelegenheit, die wichtigsten Webstatistik Zahlen über die Nutzung von Suchmaschinen, Browsern und Social-Media zusammenzufassen. Die eine oder andere Entwicklung überrascht. Andere beeindrucken mehr als sie überraschen.

Welche Webstatistik haben wir für diesen Beitrag benutzt?

Wir haben für unseren Beitrag die Webstatistik, die Statcounter (nach eigenen Angaben) auf der Grundlage von mehr als 10 Milliarden Seitenaufrufen pro Monat, von Menschen aus der ganzen Welt auf über 2 Millionen Mitgliederseiten zur Verfügung stellt, zusammengefasst. Von dort stammt natürlich auch das Bild zu Googles beeindruckendem Marktanteil.

Worum geht es in unserem Beitrag?

Wenn ihr euch dafür interessiert, wie weit Google der Konkurrenz enteilt ist, auf welchem Feld der Konzern aber krachend scheitert, seid ihr richtig hier. Wir wollen ein paar Aspekte der Webstatistik hervorheben, die wir für erwähnenswert halten. Deshalb geht es uns eher nicht um Vollständigkeit oder Genauigkeit bis ins letzte Detail. Aber wir können euch mit einer Wahrscheinlichkeit von 75% sagen, wer euer Smartphone gebaut hat. Last but not least wäre da noch die Weihnachtslücke in den Webstatistiken.

Suchmaschinen-Nutzung: The Winner is Google

Webstatistik: Marktanteile bei Suchmaschinen in Deutschland
StatCounter Webstatistik. Marktanteile bei Suchmaschinen in Deutschland

Wirklich keine Überraschung bei der Suchmaschinen-Nutzung. Weltweit liegt Googles Marktanteil laut StatCounters Webstatistik konstant bei 90% (in Worten: neunzig Prozent) vor dem von Bing (92,4% / 2,4%). Von einem Wettbewerber kann man hier kaum noch sprechen.

In Deutschland kommt Google sogar auf 95% Marktanteil. Auch diese Zahlen sind seit Jahren konstant. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Social Media Nutzung: Facebook top, Google flop

Auch wenn Facebook bei der Social Media Nutzung an die vorigen Werte von Google nicht ganz herankommt, ist der Anteil ähnlich beeindruckend. Laut Social Media Webstatistik kommt Facebook weltweit auf einen Marktanteil von 69,3%. Whatsapp und Instagram sind dabei noch nicht einmal mit eingerechnet. In Deutschland sind es etwa 65%.
Überraschenderweise auf Platz 2 liegt Pinterest mit weltweit 13% Marktanteil (Deutschland 18,9%).

Das vielleicht eigentlich interessante:
Google spielt mittlerweile im Bereich Social Media überhaupt keine Rolle mehr (Marktanteil deutlich unter 1%).  Folgerichtig hat Google vor einigen Wochen angekündigt, den Dienst bis zum Sommer einzustellen. Aus Sicherheitsgründen, heißt es.

Dafür baut Googles Chrome seine Vormachtstellung immer weiter aus

Weltweit nutzen 72% einen Chrome-Browser aus dem Hause Google. 
International hat Chrome als Browser seine Konkurrenten schon längst abgehängt. Schon seit Jahren surft mehr als die Hälfte der Welt damit.
Umso erstaunlicher, dass Google den Marktanteil auch 2018 noch einmal um 6% auf 72% steigern konnte.

In Deutschland sind die Zahlen nicht ganz so eindeutig. Erst Mitte 2017 konnte Chrome Firefox überholen. Seitdem hat der Google Browser aber noch einmal deutlich zulegen können. Allein 2018 um 12%. Der Marktanteil liegt aktuell bei knapp 51%.

Dieser Wert bezieht sich auf die Nutzung am Desktop. Rechnet man Zugriffe von mobilen Devices mit ein, wird Firefox (D: 15,5%) sogar noch von Safari (D: 19%) abgehängt. Chrome (D: 46,4%) liegt uneinholbar vorn.

Kopf-an-Kopf-Rennen bei den mobilen Geräten

Bei den mobilen Geräten liefert sich Chrome aktuell in Deutschland noch ein Kopf-an-Kopf- Rennen mit Safari.

Der Browser von Apple konnte besonders in den letzten Monaten kräftig zulegen (Plus 10%). Aktuell liegen Chrome und Safari mit jeweils knapp 40% Marktanteil etwa gleichauf.
Weltweit sieht man aber auch hier ein eindeutigeres Bild. Chrome hat einen Marktanteil von 50%. Safari kommt lediglich auf 26%.

Duopol bei den Smartphone-Herstellern

In Deutschland stammen 3 von 4 aktuell verwendeten Smartphones entweder von Apple oder von Samsung.

Apple konnte zum Jahresende hin deutlich aufholen und liegt mit 36,4% Marktanteil nur noch knapp hinter Samsung mit 38,2%. Weltweit liegen die Marktanteile von Apple und Samsung zwar nur bei 24,5% bzw. 28,2%. Immer noch mehr als jedes 2. Gerät auf der Welt stammt aber von einem der beiden Hersteller.

Bildschirmauflösung: Full-HD ist das Maß der Dinge – zumindest in Deutschland

Weltweit führt in StatCounters Webstatistik 2018 noch die HD-Ready-Auflösung mit 23% vor Full-HD mit 18%. In Deutschland hat sich Full-HD (1920 x 1080 Pixel) mit einem Nutzungsanteil von 23,3% aber bereits als Standardgröße für Desktop-Monitore gegenüber HD-Ready (1366 x 768 Pixel) mit 11,3% durchgesetzt. 2k und 4k spielen aber noch keine Rolle. Zwischenzeitlich lag der Anteil der Full-HD-Monitore bereits über 26%.

Schon mal von der „Weihnachtslücke“ gehört?

Ein kuriose Information zum Schluss. Dass viele Menschen an Weihnachten und zwischen den Jahren frei haben, lässt sich auch an den Statistiken ablesen.
Ganz besonders an den Zahlen zur verwendeten Bildschirmauflösung. In den letzten Tagen des Jahres sacken die Zahlen für Monitore mit hohen Auflösungen um mehrere Prozent ab. Das dürfte daran liegen, dass die meisten Menschen im Büro einen größeren Monitor zur Verfügung haben als zuhause. Ob die Nutzung von Social-Media-Diensten im gleichen Maße zunimmt, haben wir nicht überprüft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.