Skip to main content

Mit einem Klick mehr über uns erfahren

SEO im Pagemachine Blog

Was sind die Konsequenzen von Googles geheimem Core Update von Anfang Mai?

Anfang Mai, kurz nach dem mobile Update, hat Google erneut ein Core Update seines Algorithmus durchgeführt. Google hat sein Update weder angekündigt noch kommentiert. Interessantes zu Konsequenzen und möglichen Maßnahmen enthält der Artikel von Splendid Internet dazu. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

Die Fakten:

  • Anfang Mai 2015 hat Google ein Core Update seines Such-Algorithmus vorgenommen.
  • Google hat das Update nicht angekündigt oder benannt, wie z.B. „Panda“ oder „Penguin“ .
  • Auch zum konkreten Inhalt des Updates hat Google sich nicht geäußert.
  • Google dementiert lediglich einen Zusammenhang mit dem Mobile-Update [4] vom April.

Die Folgen:

  • Zum Teil dramatische Sichtbarkeitseinbußen, zum Teil zwischen 20 und 60 Prozent.
  • Bisher ist nicht deutlich geworden, welche Merkmale von Websites seit dem Update besser oder schlechter bewertet werden.

Die Empfehlungen:

Weder Splendid [1] selbst, noch SISTRIX [2] oder Searchmetrix [3], die Splendid als Quellen heranzieht, können bisher konkrete Empfehlungen aussprechen, die über die üblichen allgemeinen, auf qualitativ hochwertigen Content abzielenden Tipps hinausgehen. Die Details könnt ihr im Splendid-Blog [1] nachlesen.

Man kann sagen, dass man nichts sagen kann.

Das vielleicht interessanteste und aufschlussreichste am Artikel von Splendid ist sein Fazit. Auch wenn man versucht, die Empfehlungen von Google zu befolgen, ist man nicht vor unangenehmen Überraschungen, sprich gelegentlichen, zum Teil dramatischen Sichtbarkeitsverlusten, gefeit.

Die Konsequenz: besser nicht alles auf die SEO Karte setzen.

Wer sich nur auf SEO verlässt, geht ein hohes Risiko ein. Wer sicher gehen will, stellt sich breiter auf. Splendid nennt hier zum Beispiel E-Mail-Marketing, Social-Media-Marketing, Affilate-Marketing, Suchmaschinenwerbung und Display-Werbung auf anderen Websites.

Absolut richtig finde ich. Kontinuierliche Suchmaschinenoptimierung ist natürlich sinnvoll, erhöht die Besucherzahlen und trägt maßgeblich zum Erfolg eines Webangebots bei. Aber die Sichtbarkeit kann kurzfristig dramatischen Schwankungen unterworfen sein. Die Folge von Sichtbarkeitsverlusten, wie nach dem Google Update vom Mai, könnten schmerzhafte Umsatzeinbrüche sein. Sich im Marketing breit aufzustellen, minimiert das Risiko.

Der abschließende Satz von Splendid bringt das auf den Punkt:
“Wer möglichst unabhängig von Google und SEO aufgestellt ist, kann auch etwaige negative Folgen eines Updates sehr gut verkraften.”

Weitere Infos:

Gefällt euch der Post, dann verteilt ihn bitte weiter. Das wäre nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.