Skip to main content

Mit einem Klick mehr über uns erfahren

Mobile Index Tipps im Pagemachine Blog

Google gibt erste konkrete Tipps für den Mobile Index

In unserem letzten Blogbeitrag haben wir den neuen, zeitgemäßen Mobile Index und seine Bedeutung für Website-Betreiber bereits beschrieben. Jetzt gibt Google erstmals konkrete Tipps – auch in Sachen SEO. Das wollen wir euch natürlich
nicht vorenthalten.


 

Neuindexierung steht in den Startlöchern

Ein Datum für seine Einführung steht zwar weiterhin nicht fest – Fakt ist:
die Umstellung auf Mobile Index wurde offiziell von Google bestätigt. Untermauert wird dies durch erste Empfehlungen, wie sich Website-Macher und -Betreiber auf die Umstellung vorbereiten können.

Googles Tipps für den Mobile Index

Für Websites, deren Mobile- und Desktop-Version sich unterscheiden, gibt Google folgende Ratschläge:

  • Strukturierte Daten müssen für beide Versionen einer Website zur Verfügung gestellt werden. Speziell bei der mobilen Variante sollten überflüssige Auszeichnungen vermieden werden.
  • Das robots.txt-Test-Tool soll so eingestellt werden, dass eine Mobile-Site von Google gecrawlt werden kann.
  • Der Canonical Link muss nicht geändert werden – er wird auch weiterhin zur Ermittlung der Suchanfragen für Desktop und Mobile verwendet.
  • Die Mobile-Site soll, ebenso wie die Desktop-Version, in der Search Console hinzugefügt, überprüft und bestätigt werden.
  • Falls man derzeit die Mobile-Version einer Website erstellt, soll der Launch erst vorgenommen werden, wenn sie wirklich komplett dafür optimiert ist – denn eine perfekt funktionierende Desktop-Version sei besser als eine unfertige Mobile-Version.

Google Tool für die Online-Überprüfung eurer Websites auf mobile Tauglichkeit

Tipps zur Optimierung von Websites für deren mobile Tauglichkeit bietet Google schon länger. Dort gibt es auch ein Tool, um die eigenen Website direkt darauf
zu überprüfen
.

Websites im Responsive Design sind von der Umstellung nicht betroffen

Für Websites im Responsive Design, die als Mobile- und Desktop-Version dieselben Inhalte bereithalten, ändert sich nichts. Weil sich ihre Benutzeroberfläche dem jeweiligen Device, sprich der Bildschirmgröße und /oder –auflösung, perfekt anpasst, sind sie bereits optimal auf Googles Änderung bei der Indexierung vorbereitet. Gleiches gilt für Websites, die mit Dynamic Serving arbeiten, also unterschiedliches HTML/CSS, in Abhängigkeit des User Agent, ausliefern.

Mobile Index wird vorab in kleinem Rahmen getestet

Wie man es von Google gewohnt ist, wird Mobile Index erst einmal in kleinem Rahmen intensiven Tests unterzogen. Bis alle Ergebnisse zufriedenstellend ausfallen und das Update tatsächlich kommt, können also noch einige Monate vergehen. Gut, dass Seitenbetreibern so genügend Vorlauf gegeben wird, sich auf die veränderte Indexierung einzustellen.

DL

Mehr zum Thema Responsive Design findet ihr auch auf der Pagemachine Homepage.

Wir freuen uns immer über Feedback und Kommentare. Wenn euch der Beitrag Gefällt, verteilt ihn gerne weiter.

Ein Gedanke zu „Google gibt erste konkrete Tipps für den Mobile Index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.